Du lügst!

Peer Gynt hört diesen Satz wohl des öfteren von seiner Mutter. Peer ist also ein ganz normaler Junge – er liebt Geschichten und Märchen und hält sich lieber in ihnen auf als in der Realität. Auch Griegs Musik erzählt Geschichten. In diesem Fall die Geschichte von Peer Gynt.

Als Jekiz-Scout sollte ich mich mit meinen Jekiz natürlich tunlichst von Lügenmärchen fernhalten. Daher werden wir mit meiner Geige zu Peers Geschichte singen, tanzen und klatschen und uns auf ganz praktische Weise in die musikalische Welt des Norwegers begeben. Um die Realität drumherum nicht zu vergessen, werden wir uns das Konzerthaus Dortmund vom Keller über den Backstage-Bereich bis zum Mischpult im Parkett erobern. Dem Orchester und allen Mitwirkenden lauschen wir bei den letzten Takten der Anspielprobe und treffen zwei Musiker/innen zum kurzen Gespräch. Und mit einem Jekiz-Programm finden sich dann alle mit Hilfe von eigens angefertigten Illustrationen in den wirren Geschichten und Märchen von Peer Gynt im Konzert (und noch zu Hause) zurecht. Mit der ein oder anderen Melodie auf den Lippen und im Kopf. Und den wichtigsten Infos in der Hand.

Am 07.Oktober 2012 ab 15.15 Uhr im Konzerthaus Dortmund. Jekiz!

http://www.konzerthaus-dortmund.de/jekiz.htm

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s