Schlagwort-Archive: Konzerteinführungen

September-Nachlese

Jekiz-Slidshow2Mein Sommer bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern ging mit einem echten Highlight zu Ende: mit einem Feature zum „Pavillon 1808“. Gemeinsam mit meinen sechs MitstreiterInnen bei der „Masterclass on music education“ gingen wir darin der Frage nach, was Freiheit heute ist und für Beethoven in seiner Musik war. Einen Überblick über alle drei Pavillons der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gibt’s hier. Und dann die erste Einführung der neuen Spielzeit im Konzerthaus Dortmund – Jekiz stellt sich nun auch dem Nashorn und wird zu Rhino-Kids. Hier die Termin-Übersicht für 2015/16.

Advertisements

I – was?

I, Culture Orchestra  – ein Orchester mit tatsächlich ungewöhnlichem Namen. Steht das „I“ für das Gruppen-Ich des Ensembles oder ist es das Klangkörperpendant zum I-phone? Eine Frage, der ich persönlich nachgehen werde, heute in Berlin. Und um 19 Uhr gibt es die Einführung zum Konzert des oben erwähnten Orchesters im Rahmen des Young Euro Classic Festival, im Konzerthaus Berlin. I’ll be there…

Ey, die war barfuss!

Jekiz-Slidshow2Tja, auch solche Entdeckungen machten die Jekiz-Kids gestern beim Liederabend von Measha Brueggergosmann. Und der war umso spannender und überraschender, als die meisten der knapp 30 Kinder noch nie im Konzerthaus gewesen waren. In der Jekiz-Einführung kurz davor hatten wir zwanzig Minuten die Ehre, vom Pianisten Justus Zeyen in die Geheimnisse des Begleitens und Klavierspiels eingeweiht zu werden. Und erfuhren  dabei von Blätterern, die auf der Bühne eingeschlafen sind oder sich auch schon mal während des Konzerts über den Schwierigkeitsgrad der Stücke unterhalten wollten. Was es nicht alles gibt im klassischen Zirkus…

Der etwas andere Dienstausflug

Jekiz-Slidshow2Kürzlich waren um die 20 Jeki-Lehrer/innen aus dem Münsterland zu Gast im Konzerthaus. Sie lauschten dem bereits erwähnten Konzert mit Martin Grubinger und bekamen von mir einen 30-minütigen Workshop zu den Jekiz-Einführungen am Konzerthaus Dortmund. Da blieb es natürlich nicht nur beim still Sitzen und Zuhören; es wurde auch kräftig mitgeklatscht. Das hat offensichtlich Spaß gemacht. Wer mag noch?

Gut gebrüllt, Löwe!

Jekiz-Slidshow2Löwengebrüll gibt’s schon länger bei den Schlagzeugern: eine Trommel, durch die ein Seil läuft und ordentlich brüllt, wenn man daran zieht. Aber das, was es gestern bei der Uraufführung von Peter Eötvös‘ „Speaking Drums“ im Konzerthaus Dortmund zu hören gab, war das Gebrüll von Bühnentier Martin Grubinger. Und dass der nicht nur fantastisch trommeln und brüllen kann, sondern auch ein ganz besonders netter Zeitgenosse ist, hat er beim exklusiven Pausentreff in der Konzertpause mit den 20 Jekiz-Kids gezeigt. Und mit etwas Glück ist ein Ausschnitt aus diesem Gespräch auch bei Martin Grubingers Klassik-Sendung „KlickKlack“ im Bayrischen Rundfunk zu sehen. Schaun mer mal!

 

Uraufführung mit Plastiktrommeln

Jekiz-Slidshow2Beim nächsten Jekiz-Konzert im Konzerthaus Dortmund am 15. Februar um 20 Uhr wird es gleich zwei Uraufführungen geben: eine ganz offiziell auf der Bühne mit Peter Eötvös‘ „Speaking Drums“ und eine Dreiviertelstunde früher bei der Jekiz-Einführung mit Plastikkisten, auf denen die Jekiz-Kids mit mir ganz praktisch in die Welt von serieller Komponierweise hineintrommeln werden. Ein Programm der besonderen Art! Und wenn wir Glück haben, wird sich auch der Starsolist des Abends, Martin Grubinger, mit uns warmtrommeln.

34 plus 30 gleich Musik hoch x

Jekiz-Slidshow2Ob mit „Don Quixote“ und „Till Eulenspiegel“ bei der letzten Jekiz-Einführung am Konzerthaus Dortmund mit den Münchner Philharmonikern und 34 Jekiz-Kids oder bei einem Fortbildungsworkshop zu „Klanggeschichten und Musikmärchen“ mit rund 30 Grundschullehrerinnen in der Aula der Landgrafen-Grundschule Dortmund: Musik und Klänge allerorten – geklatscht, gesungen und gehört. Und wiederum viel Spaß dabei gehabt.