Schlagwort-Archive: Moderation

Eine konsonante Diskussion

logodas schaffen nur Posaunisten. So zumindest ein Fazit der Juryberatungen des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Hochschulwettbewerbs 2016, zu hören beim Konzert zur Nominierung der diesjährigen Wertungsspiele am 15.01.16. Den Gesprächen mit allen Juryvorsitzenden vorangegangen war ein Abend mit gesungenem Wort vom Preisträger-Ensemble 2015 „Voktett“, mit Kurzinterviews der Veranstalter und natürlich glücklichen Preisträgern. Eine spannende Moderationsaufgabe in einem wunderbaren Saal!

Advertisements

I – was?

I, Culture Orchestra  – ein Orchester mit tatsächlich ungewöhnlichem Namen. Steht das „I“ für das Gruppen-Ich des Ensembles oder ist es das Klangkörperpendant zum I-phone? Eine Frage, der ich persönlich nachgehen werde, heute in Berlin. Und um 19 Uhr gibt es die Einführung zum Konzert des oben erwähnten Orchesters im Rahmen des Young Euro Classic Festival, im Konzerthaus Berlin. I’ll be there…

Das Veilchen und der Geigenbauer

Was es mit diesen beiden auf sich hat, wird erfahren, wer sich mir zu meinen beiden Moderationen im Rahmen von „360° Viola“ bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern anschließt: am 15.08. bei einer „offenen Werkstatt“ mit dem Münchner Geigenbauer Peter Erben und am 16.08. bei einem „musikalischen Spaziergang“ zur Wüste Kirche mit Studentinnen des Bratschisten Nils Mönkemeyer. Und hier gibt’s das Gesamtprogramm des der Viola gewidemeten Wochenendes. Alles Bratsche, oder was?!

Architektierisch mit Biber und co.

dasa_logoHeinrich Ignaz Franz Biber wird es in der Kindermitmachausstellung der DASA „Architektierisch“ nicht zu sehen geben, dafür aber zumindest bei der Eröffnungsfeier am 09.11. ab 11 Uhr. Namentlich seine Sonata representativa. Und die repräsentiert genau das musikalisch, worum es dann auch in der Ausstellung geht: Tiere. Ja, und dass das ein oder andere Tier auch bautechnisch in der Geige verewigt ist, das gibt es dann auch zu erfahren in den anschließenden Workshops. Wo ist nur der Frosch?

Sonntagspläne

Dortmunder PhilharmonikerSonntagmorgen, 22. Juni, 10.15 Uhr in Dortmund: nicht in der Kirche, nicht im Wald – sondern im Theater Dortmund. Bei der letzten Vorstellung des Sitzkissenkonzerts „Der Bläserbausatzkasten“ der laufenden Saison. Und wem das zu früh ist, der darf auch gern um 12.00 Uhr kommen. Für alle, die an diesem Tag im Urlaub sind: am 23. September ist die Wiederaufnahme in der Spielzeit 2014/2015. Zeit zum Planen…