Schlagwort-Archive: Sitzkissenkonzert

fabido fördert

Dortmunder PhilharmonikerGestern waren bei den beiden quasi ausverkaufen Sitzkissenkonzerten erstmals Dortmunder Kinder dabei, die vom neu eingerichteten Fördertopf der Städtischen Kindergärten profitieren konnten. Denn die fabido sponsort ab dieser Spielzeit Karten für Kinder in ihren Einrichtungen. Damit wirklich alle dabei sein können, unabhängig vom Geldbeutel. Danke!!

Advertisements

Da capo

Kaum hat die neue Spielzeit begonnen, geht es auch gleich weiter mit den nächsten beiden Bläserbausatzkästen:

am 23.09.2014 um 9.30 und 11 Uhr.                                                                                                                                        

Für alle Vorschulkinder und auch die Älteren: mit viel Musik, Mitmachaktionen und Wissenswertem über Musik, Musiker und Instrumente. Mehr Infos HIER

Sonntagspläne

Dortmunder PhilharmonikerSonntagmorgen, 22. Juni, 10.15 Uhr in Dortmund: nicht in der Kirche, nicht im Wald – sondern im Theater Dortmund. Bei der letzten Vorstellung des Sitzkissenkonzerts „Der Bläserbausatzkasten“ der laufenden Saison. Und wem das zu früh ist, der darf auch gern um 12.00 Uhr kommen. Für alle, die an diesem Tag im Urlaub sind: am 23. September ist die Wiederaufnahme in der Spielzeit 2014/2015. Zeit zum Planen…

Mit 125 das erste Mal im Kindergarten

Dortmunder PhilharmonikerDie Dortmunder Philharmoniker sind zwar schon 125 Jahre alt, aber immer noch jung genug geblieben, um für circa 130 Kinder in ihren Kitas zwei Sitzkissenkonzerte hintereinander zu spielen. Das hat nicht nur den Kindern und Erzieherinnen gefallen, sondern auch dem Team der WDR-Lokalzeit. Warum? Das ist heute zu sehen ab 19.30 Uhr in der WDR Lokalzeit Dortmund, oder später zum Nachschauen in der WDR Mediathek. Und natürlich Fotos auf der Facebook-Seite der Dortmunder Philharmoniker.

Dienst im Kindergarten

Dortmunder PhilharmonikerNächste Woche gibt es für fünf Kolleginnen der Dortmunder Philharmoniker und mich den ersten offiziellen „Dienst“ im Kindergarten seit dem 125jährigen Bestehen dieses Orchesters: beim Sitzkissenkonzert „Der Bläserbausatzkasten“ in zwei Dortmunder Kindertagesstätten. Dort werden wir die Bühne gegen den Gruppen- oder Bewegungsraum tauschen und Erzieher/innen und Kindern unsere Musik mit unseren Instrumenten in ihren Stadtteil bringen. Mit dabei sein möchte auch die WDR-Lokalzeit – also, abends ausnahmsweise vor den Fernseher! Und wem das nicht ausreicht, der hat im Juni noch eine Chance auf das letzte Sitzkissenkonzert der aktuellen Spielzeit.

„Eine tolle Premiere“

… das fanden nicht nur die Ruhrnachrichten, sondern auch die knapp 200 Nachwuchshandwerker, die am Wochenende nach dem ersten Sitzkissenkonzert der Dortmunder Philharmoniker hoffentlich die Baumärkte gestürmt haben, um alles für’s Nachbauen von Flöte, Oboe, Fagott, Klarinette und Horn einzukaufen. Musik hat eben auch einen echten Konsumfaktor, der allerdings über den Wert von üblichen Konsumgütern hinausgeht.

Auf dem Blog der Dortmunder Philharmoniker gibt’s Fotos und Eindrücke dieser Premiere.

Es bleibt zu hoffen, dass von nun an zuhause auf Flaschen geblasen, auf Grashalmen gepustet und auf Strohhälmen und Gartenschläuchen „echt geile Musik“ gemacht wird – so zumindest der Wortlaut des jungen Publikums im Foyer der Oper Dortmund. Wer das verpasst hat, aber alles nachholen möchte, kann im Januar und Juni 2014 nochmals den „Bläserbausatzkasten“ erkunden. Wir freuen uns drauf!

Klappen gehören zum Handwerk

Ein Theater mit fünf Sparten ist ein großes Haus, in dem die unterschiedlichsten Berufe Platz haben. Da wird mitunter schon mal darum gerungen, wer die meiste, anstrengendste oder wichtigste Arbeit hat.

Was passiert, wenn auf der Bühne ein Handwerker auf Orchestermusiker trifft? Ganz einfach: sie erkunden musikalisch-handwerklich den „Bläserbausatzkasten“. Schließlich gibt’s bei Oboe und co. Rohre, Klappen und Ventile. Und bei den Holzbläsern wird nicht nur gespielt, sondern auch geschnitzt. Klarer Fall von Kunsthandwerk!

Wer das mit erleben will, kommt am 26.09.2013 um 9.30 oder 11 Uhr ins Opernfoyer im Theater Dortmund. Aber schnell, es gibt nur noch einige Karten…