Mosaiksteinchen

www.orchesterzentrum.deAm Dienstag, 17.02., gibt’s beim „Mosaik“ von WDR3 einen Einblick in meine Tätigkeit am Orchesterzentrum NRW. Der passende Workshop dazu findet morgen früh in einem Dortmunder Kindergarten mit zwei Studierenden statt. Ein Steinchen im bunten Mosaik der Musikvermittlung. Viel Spaß beim Zuhören!

Werbung

OZM intensiv

www.orchesterzentrum.deNach meinem vollgepackten Seminarwochenende am Orchesterzentrum gab es heute als krönenden Abschluss den Kindergarten-Workshop von zwei Studentinnen. „Es hat total viel Spaß gemacht!“ – das kam auf beiden Seiten, von Kindern wie Studentinnen. Also eine gelungene Premiere für die Musikerinnen, jenseits aller zunächst gefürchteten Sprachbarrieren. Ach ja, mir hat’s auch Spaß gemacht:-)

Von selbst erklärt

Jetzt gibt es hier vom Festspielhaus Baden-Baden einen zusammenfassenden Info-Text und Fotos des Workshops „Meine Musik“ mit Antonin Dvoraks „Amerikanischem Streichquartett“ vom November online. Die Zastrow Foundation legt dabei großen Wert darauf, dass Kinder ihre Gedanken zur Musik selbst erklären. In unserem Konzept haben wir uns darauf konzentriert, dass die Kinder mit Hilfe des Komponisten Dr. Johannes Voit dies nicht mit Worten, sondern durch ihre eigene Musik tun.

Frisch auf dem Tisch

Flyer SikikoYippie, sie sind da: die neuen Flyer für unser Sitzkissenkonzert-Format. Mit allen wichtigen Infos und Kontakten, unterstützt von unserem Sponsor „Suppenfabrik“ und den Theater- und Konzertfreunden Dortmund. Genauso schön bunt wie unsere Konzerte:-) Das nächste Sitzkissenkonzert ist am 07.12.! Und hier gibt’s den Flyer in voller Pracht.

Meine Musik

IMG_3302so heißt die Workshopreihe am Festspielhaus Baden-Baden, die ich in den beiden vergangenen Tagen mit einer vierten Klasse rund um das „Amerikanische“ Streichquartett von Antonin Dvorak gestaltet habe. Zusammen mit dem Komponisten und Musikvermittler Johannes Voit und dem Alinde-Streichquartett haben die 23 Kinder nicht nur der Musik gelauscht und sie auf verschiedene Arten kennen- und zu gestalten gelernt. Sie haben auch selbst ein Intro dazu komponiert (die Stichworte dazu links auf dem Foto), dessen Welturaufführung gestern um 16 Uhr bei der Abschlusspräsentation im Orchesterprobensaal des Festspielhauses erklang. Gänsehautfaktor…

Wenn einer eine Reise tut…

dann kann er was erzählen. Drum nähme ich den Stock und Hut und tät das Reisen wählen. Was Matthias Claudius schon wusste, werde ich in den nächsten zwei Jahren im Rahmen des berufsbegleitenden Reisestipendiums „Masterclass on music education“ der Körber-Stiftung mit sechs anderen StipendiatInnen erfahren. Unterwegs in Sachen Musikvermittlung – was will man mehr?

Architektierisch mit Biber und co.

dasa_logoHeinrich Ignaz Franz Biber wird es in der Kindermitmachausstellung der DASA „Architektierisch“ nicht zu sehen geben, dafür aber zumindest bei der Eröffnungsfeier am 09.11. ab 11 Uhr. Namentlich seine Sonata representativa. Und die repräsentiert genau das musikalisch, worum es dann auch in der Ausstellung geht: Tiere. Ja, und dass das ein oder andere Tier auch bautechnisch in der Geige verewigt ist, das gibt es dann auch zu erfahren in den anschließenden Workshops. Wo ist nur der Frosch?

fabido fördert

Dortmunder PhilharmonikerGestern waren bei den beiden quasi ausverkaufen Sitzkissenkonzerten erstmals Dortmunder Kinder dabei, die vom neu eingerichteten Fördertopf der Städtischen Kindergärten profitieren konnten. Denn die fabido sponsort ab dieser Spielzeit Karten für Kinder in ihren Einrichtungen. Damit wirklich alle dabei sein können, unabhängig vom Geldbeutel. Danke!!